Hier werden immer neue Bilder eingefügt !
*************************************************************************
Diese Bilder wurden uns von unserem Besucher "Herr Kampmann" zur Verfügung gestellt. Das Team der Modelleisenbahnschau-Hachenburg bedankt sich recht herzlich dafür.
__________________________________________________________________________________________________________________________________
Straßenbrücke am Weinberg
Ein NOCH Lasercut-Bausatz
Unsere Straßenbrücke ist für den Straßenverkehr (DC-Car-System) bereits vorbereitet.
Es müssen die Bahnübergänge noch mit Sicherheitseinrichtungsschaltungen versehen werden, dann können auf den neu gestalteten Straßen, die Straßenfahrzeuge fahren.
Februar 2015
_____________________________________________________________________
Blick vom Brückenkopf auf die Mühle, Teich und Weinberg.
_______________________________________________
Hier sollte unser Bachlauf entstehen, leider hat das nicht so geklappt, wie wir es uns vorgestellt hatten.
Darum haben wir es eben anders gestaltet.
Februar 2015
---------------------------------------------------------------------------------------
Ansicht von der Burg zum Steinbruch
Die grün-graue Platte ist bereits kurz vor der Fertigstellung.
BW von der Schmalspurbahn (HOe)
Auf der Strecke fahren wieder 6 Schmalspurzüge.
Rechts: Bauer mit der Sense und pickende Hühner, sind per Knopfdruck in Bewegung !
per Knopfdruck: Tanzende auf dem schwarz-weißem Feld.
An dieser Stelle (wo die Holzspanten zu sehen sind) kommt eine Straßenbrücke hin.
Den Laser-Cut-Bausatz haben wir letzte Woche bekommen.
Hier werden demnächst die umgebauten Weichen wieder eingebaut.
19.12.2014
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
3. Oldtimer mit DC-Car Steuerung
Juni 2014
2. Oldtimer mit DC-Car Steuerung
Modell: Scania Vabis 76
ein Geschenk von der Fa. Gebr. Köpper (
Scania-Vertretung und KFZ-Reparaturen sowie Aufbauten)
in Hachenburg
Mai 2014
1. MB Oldtimer mit DC-Car Steuerung
Diese ist mein erstes Fahrzeug, wo Antrieb, Lenkung, sowie die Beleuchtungsanlage und Elektronik eingebaut wurde.
Weitere werden folgen.
Komplette Beleuchtungsanlage und Abstandssteuerung
Hintere Achse ist höhenverstellbar und als Laufachse hergerichtet
März 2014
***************************************************************************************************************************************************************************
Bahnübergang an der Nebenbahnstrecke erstellt, die Fahrbahn ist so gestaltet, daß DC-Car Fahrzeuge dort fahren können.
Februar 2014
---------------------------------------------
Leider müssen wir die Bahnschranken, wegen Überbeanspruchung, entfernen.
An unseren Öffnungstagen mit Fahrbetrieb wurden die Bahnschranken, pro Tag ca. über 100 mal, geöffnet und geschlossen.
Aktuell war vor 4 Wochen ein Schrankenbaum aus dem Lager abgebrochen und am letzten Öffnungstag (21.12.2014) nachdem das Läutewerk ständig bimmelte und dann verstummte hat sich die Schranke nicht mehr bewegt.
Um einen Reibungslosen Straßenbetrieb mit unseren Straßenfahrzeugen durchführen zu können werden wir an dieser und anderen Stellen auf Blinklichtanlagen umstellen.
Dezember 2014
**************************************************************************************
Die ersten Bilder vom geänderten Bachlauf
Es sind drei Teiche entstanden, dieses mußte sein, weil ein Element herausnehmbar ist.
Die Oberfläche des Modellwasser wurde bereits nachgearbeitet, es sind kleine Wellen entsanden.
Es folgen demnächst weitere Bilder dazu.
Februar 2014
Neues Bild !
Der "Fliegende Hamburger" am umgebauten Bachlauf.
März 2014
********************************************************************************************
Ansichten:
Bergbauernhof
Oberer Bahnhof aus Sicht über die Bruchsteinbrücke
Anlagenansicht mit Blick aus dem Steinbruch
Februar 2014
****************************************************************************************************************************************************************
Wagenaustausch am Steinbruch
(Derzeit als Pendelzugstrecke im Probebetrieb)
__________________________________________________________________________________________________________
Bachbett im Rohbau, wir haben dieses Vorhaben abgebrochen und werden dieses Gebiet anders gestalten. Siehe obere Bilder !
____________________________________________________________________________________________________________
Electronic für Weichenantriebe von der Fa. ESU/Neuulm
9 x SwitchPilot Servo für 36 Servo-Weichenantriebe
9 x SwitchPilot Extension für die Herzstückpolarisierung und Rückmeldung der Weichenstellung für den Stelltisch.
Hier werden unsere Weichenantriebe für das Vorfeld vom BW angeschloßen.
__________________________________________________________________________________________________________________
Gleisbettung zwischen Weinberg und Burg/Kloster erneuert.
Unsere Gleisbettung bestehend aus Kork mit handgeschotterten Basalt mußte entfernt werden, weil in dem Schotter Eisenpartikel waren und dieser von den Steuerungsmagneten der Lokomotiven herausgelöst wurde.
Auf das Trassenbrett haben wir die Tillig-Gleisbettung Art. Nr. 86401 mit
Styropal-Kontaktkleber aufgeklebt und die Schienen in die Bettung eingedrückt.
_______________________________________________________________
Aufzug für den Wagenaustausch am Steinbruch läuft.
Aufzugskorb in der oberen Endlage.
Aufzugskorb wird mit 7fachem Flaschenzug befördert.
Antriebsmotor mit Winkelgetriebe und Richtungsumschaltung und Endlagenabschaltung
__________________________________________________
Eine Lücke wurde geschlossen :
Vorher:
Rechts auf dem Bild erkennt man ein Wiesen-Landschaftsteil, dieses ist herausnehmbar gestaltet.
Unser Landschaftsbauer "Herbert Köhler" steht in der zu schließenden Lücke.
und nachher.
------------------------------------------------------------------
Bilder vom oberen Bahnhofsbereich
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Auf der Anlage wurde ein Württemberger-Zug eingestellt !
Lokomotive "ESSLINGEN"
Das Vorbild fuhr 1858 in Württemberg
unser Modell wurde von der Fa. Trix hergestellt.
********************************************************************************************************************************************************************
Landschaftsbauseminar vom 27. + 28. April
Zu diesem Termin hatten sich 3 Teilnehmer angemeldet.
Ansichten von verschiedenen Arbeitsschritten:
Aus 3 Schaumrohlinge entstanden 3 Exponate mit unterschiedlicher Fels- und Landschaftsstruktur.
Dieses war für mich als Landschaftsbautrainer ein Super-Seminar und bedanke mich bei den Teilnehmern für ihre kreative Teilnahme.
Roland Groß, im April 2013
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Unsere "Westerwälder Zugmodelle".
Ehemalige Züge, im Westerwald:
Stand März 2013
Die preuß. T3 war eine der ersten Lokomotiven im Westerwald.
Der preuß. Akku-Triebwagen war u.a. in Westerburg stationiert.
Die BR 94 vor einem Schotterzug.
Solch eine Lokomotive wurde in den letzten Kriegstagen im Bahnhof "Marienberg-Langenbach" durch einen Bombenangriff zerstört. Leider war die Lokbesatzung auch unter den Opfern.
Eine preuß. P8 vor einem Personenzug
diese Lokomotive gibt es noch als Museumslokomotive und war vor einigen Jahren bei Plandapffahrten im Westerwald im Einsatz.
VT 25 Triebwagen der DRG, bei der DB war dieses Fahrzeug rot lackiert.
Eine preuß. P 10 (spätere BR 39) mit einem preuß. D-Zug
BR 38 (eine ehemalige P8) vor einem Rungenwagenzug mit Holzbeladung.
Br 42 mit Talbot Schotterwagen, dieser Zug befuhr die Siegtalstrecke.
BR 57 der DRG
BR 93 mit Schotterwagen, diese Lokomotiven fuhren bis in 60ziger Jahre.
BR 82
eine Neubaulokomotive der DB, diese Lokomotiven waren im Westerwald, in Westerburg und Altenkirchen beheimatet.
ETA 176 Akkutriebwagen, als "Limburger Zigarre" bekannt.
ETA 150 Akkutriebwagen, war u.a. auch in Westerburg beheimatet.
V 80 mit 3achsigen Umbauwagen.
V 100 mit Silberlingen.
V 160 schiebt einen Mitteleinstiegswagenzug.
Die Personen-Züge mit V 80, V 100 und V 160 waren im Westerwald als "Städteschnell" bekannt und hielten nicht an jeder Haltestelle.
VT 95 einmotoriger Schienenbus mit Beiwagen.
VT 98 zweimotoriger Schienenbus mit Mittelwagen und Steuerwagen
VT 95 ohne Beiwagen, so kam der Schienenbus auf der Strecke
Fehl-Ritzhausen - Erbach zum Einsatz
Die Lokomotiven der BR 052 waren die letzten Dampflokomotiven die im Westerwald planmäßig eingesetzt wurden.
Die Bezeichnung BR 052 entstand durch die Umzeichnung der DB mit Comuter-Nummern, die gezeigte Lokomotive ist ursprünglich eine BR 50 mit Kabinentender.
*******************************************************************************************************************************************************
Aktuelle Züge:
Einige Triebwagen: "Vectus LINT 41" fahren derzeit auf den Westerwälder Strecken.
Den "Vectus LINT 27" können wir erst nach Auslieferung der Fa. Liliput (ca. 2014) als Modell auf unserer Anlage präsentieren. Den Stadler von der HLB, der ebenfalls im Westerwald zu Hause ist, wurde von der Modellbahnindustrie, so noch nicht angeboten.
**************************************************************************************************************************************************************
Sonderfahrten auf der Westerwaldstrecke:
Dampflok BR 95, war nicht im Westerwald beheimatet, diese Lokomotive konnte man 2012 anläßlich einer Sonderfahrt in Höhr-Grenzhausen sehen.
******************************************************************************************************************************************************************************
Landschaftsbilder von der Anlage
November 2012
Im Lokschuppen wurden 20 Leuchtstäbe mit insgesamt 40 Leuchtdioden eingebaut.
Die Stromaufnahme beträgt lediglich 70 mA, dank einer Schaltung von Herrn Wulf aus Bingen, dieser führt regelmäßig bei uns Beleuchtungsanlagen vor.
Bitte unter Termine nachschauen.
********************************************************************************************************************************************************
Oktober 2012
*******************************************************************************************************************************************************************
August 2012
Biergarten mit Tanzboden, 3 Frauen tanzen um einen Mann.
Häusergestaltung mit Herbert Köhler
Erste Versuche mit Nachtaufnahmen.
Auf der Straßenbrücke fahren Dc Car gesteuerte Fahrzeuge.
Leider sind derzeit die Lokomotiven unserer Steinbruchsbahn defekt und deshalb wurde das Gebäude mit der Brechanlage noch nicht gebaut.
Wir sind noch auf der Suche nach Steinbruchsbahnlokomotiven, diese müssen am Tag mindestens 7 Stunden laufen und das über einen längeren Zeitraum.
Im Vordergrund verläuft unsere Schmalspurbahn Spurgröße HOe 9mm.
Berggasthof und im Hintergrund der Bergbauernhof.
Rechts der Felsen vor der Bruchsteinbrücke ist von dieser Ansicht bräunlich anzusehen, geht man um die Anlage herum, so wird dieser grau.
August 2012
******************************************************************************
Die Entstehung unserer Bruchsteinbrücke
Brückenkombination aus 5 Bruchsteinbrücken und 1 Rhône-Viadukt, miteinander verklebt,
wurden von uns mit einer Ablängvorrichtung fixiert.
Bedingt durch diese Vorrichtung erhält man beim Absägen der einzelnen
Brückenpfeiler einen exakten Schnitt.
Zum Sägen verwendeten wir ein Metallsägeblatt.
Die Brück wurde mit je 2 Schrauben pro Brückenüfeiler mit dem Metall-
Rahmenträger verschraubt.
Eine Ansicht, die so nicht mehr zu sehen ist, es wurden
Landschaftsansichten darüber gebaut.
Der Felsen wurde von zwei Seiten einmal mit ocker und grau
angenebelt, darum die verschiedene Farben.
************************************************************************************
Unser Weinberg
An einer Anlagenecke haben wir einen Weinberg mit einer Länge von ca. 250 cm und einer Höhe von ca. 55 cm mit über 2.000 handgedrehten Weinstockreben.
Der Untergrund besteht aus Holzspanten mit überzogenem Kunststoffgewebe, nachdem 10 Steinschlag-Schutzwände dem Kurvenverlauf angeformt und miteinander zusammengefügt wurden haben wir schichtweise die Oberfläche mit Gips aufgefüllt. Dabei wurden aus Gips gegossene Steinwände und aus Hartschaum Schichtgesteinteile mit eingefügt. Somit haben wir ca. 35 kg Gips und für den Überzug noch einmal 5 kg Fertigputz verwendet.
Die ersten Weinstockreben waren fertige Reben, in der unteren Reihe haben wir selbst angefertigte Reben verbaut.
Unsere Vorgehensweise war: 3 mal 6 cm Blumendraht mit der Bohrmaschine gedrillt und in der Mitte getrennt, die drei Enden auseinandergebogen, mit brauner Acrylfarbe angestrichen und in die vorgebohrten Löcher mit Heisskleber eingeklebt. Den Boden mit Streu beklebt und die Reben belaubt.
Diese ist eine Möglichkeit, von vielen, Weistockreben herzustellen.
Herbert Köhler beim Belauben des Weinbergrandes.
Wolfgang Jung und Herbert Köhler
******************************************************************************************
Aufbau-Ansichten, von links nach rechts
Blick auf den linken Anlagenrand mit Besucherstollendurchgang und Steinbruch.
Gleisverlauf von der Nebenbahn und zum Steinbruch.
Gleise vom Bahof zur Strecke, noch im Probeaufbau.
Im Bahnhof fehlen u.a. noch die Weichen.
Im Hintergrund malt Wolfgang Jung Lanschaftsansichten.
Ansicht vom Streckenverlauf, unter der Anlage.
In der Bildmitte kann man die Ein- und Ausfahrgleise von der Nebenbahnstrecke erkennen.
Rechter Anlagenrand mit den ersten Bahnhofsgleisen und Lokschuppen.
****************************************************************************************************************************
Unser Hauptbahnhof entsteht
Die ersten Weichen sind zur Platzierung aufgelegt.
Die Bettungen sind aufgeklebt und das Schienenmaterial dort eingepresst.
Bahnhofsgleise, rechts -> Hauptbahngleise.
Blick auf die Ein- und Ausfahrgleise.
von links nach rechts: Lokschuppen, Nebenbahnstrecke eingleisig, digitale Hauptstrecke zweigleisig, analoge Hauptstrecke zweigleisig.
Gleisverbindungen
Bahnsteiggleise
Gleise von der rechten Bahnhofsseite.
Bahnhofsgleise mit Bahnsteigen.
Bahnhofsgleise im Probebetrieb.
*******************************************************************************************
Felsgestaltung,
eine Möglichkeit von vielen.
Felssteine aus Hartschaum wurden in Gips gesetzt.
Oberflächenverspachtelung mit Felsspachtel.
Der Felsspachtel wurde mit einem Pinsel aufgetragen und nicht geglättet. Die Oberfläche hat somit eine Struktur, ähnlich, wie beim Streusselkuchen. Beim Begrasen mit einem elektronischem Gerät (z.B.Grasmaster der Fa. NOCH) bilden sich dadurch an den einzelnen Erhöhungen Grasbüschel.
Nach dem Spachteln wird das Ganze mit schwarzer Acrylfarbe übersprüht.
Wenn die Farbe trocken ist wird die Fläche mit der Farbe OCKER und ELFENBEIN aus spitzem Winkel und aus verschiedenen Winkel angenebelt.
Nachdem alles getrocknet ist werden die Felskanten mit weißer Farbe nachgearbeitet. Hierbei ist zu beachten, daß man sehr wenig Farbe mit dem Pinsel aufnimmt und diesen auf einer Unterlage solange ausstreicht, bis keine Farbe mehr zu sehen ist um dann die Felskanten zu bearbeiten.
************************************
St.Gotthardt-Express beide Lok´s mit Sound
Fleischmann BR 24 mit Stückgutschnellverkehr-Wagen auf den Kibri-Brücken
*********************************************************
Druckversion Druckversion | Sitemap
Modelleisenbahnschau Hachenburg, Inh. Sigrid Groß, 57627 Hachenburg