Sie finden uns im Gewerbegebiet "Rosenbitze"!
Aus Richtung Hachenburg:
Fahren Sie in Hachenburg Richtung Koblenz. Nach der Ortsausfahrt fahren Sie nach etwa 300 Metern links ab (Einfahrt Gewerbegebiet Rosenbitze). Dann nehmen Sie nach weiteren ca. 100 Metern die 2. Abfahrt links und Sie sind direkt vor dem Gebäude, in dem sich die Ausstellung befindet!
Einen Routenplaner nach Hachenburg oder zur Adolph-Kolping-Str. 24 (Standort der Modelleisenbahnschau) finden Sie hier.
Geben Sie aber bitte in Ihr Navi Adolf-Kolping-Str.24 ein, denn das Navi kennt die richtige Schreibweise nicht !
___________________________________________________
Standort Modellbahnschau: Adolph-Kolping-Str. 24
Modellbahnverkaufsraum
Verkaufsstelle im Sanitätshaus R.Groß Steinweg 1a
Wir führen derzeit Produkte von:
Auhagen Brawa ESU Gützold Kibri Liliput
LUX-Modellbau NOCH PIKO Sommerfeldt Tillig Viessmann
_____________________________________________________
Modellbahnschau Hachenburg
Gewerbeanmeldung - März 2003
Vorarbeiten für den Aufbau im April 2003 abgeschlossen.
Thema der Anlage: Erleben Sie, wie unsere Vorfahren mit der Bahn reisten.
Wir zeigen Ihnen Zuggarnituren aus 175 Jahre "Deutsche Eisenbahnen".
Die Anlagengrundfläche entstand aus der Raumgröße, da ein Laufgang von ca. 1,30 m gewollt war.
Anlagengrundfläche ca. 90 m².
Entlang des Anlagenrandes entstanden auf zwei Ebenen 6 Gleise für einen Schattenbahnhof.
Daraus entstanden Auffahrgleise bis auf Anlagenniveau. Unsere Steigungen betragen ca. 1,6 %, Kreisel haben wir keine, dafür große Ovale um auf den Geradenen Züge im Blockstellenbetrieb abstellen zu können.
Gewollt war: ein großer Hauptbahnhof, ein kleiner Bahnhof,
beide mit Haupt- und Nebenbahngleisen, letzterer
mit einer Schmalspurbahn (HOe).
Verwendetes Gleismaterial= Tillig Elite-Gleis HO + HOe mit Bettung. Im sichtbaren Bereich liegt das Gleis lose in der Bettung, für thermische Reaktionen wurden Modul-Ausgleichstücke zusätzlich eingebaut.
Im nicht sichtbaren Bereich wurden die Schienen aufgenagelt.
Z.Zt. liegen etwa 1.600 m Schienen und ca. 18.000 Nägel wurden verbraucht.
Um den linken kurzen Anlagenschenkel vernünftig zu nutzen, kam uns die Idee, dort einen Steinbruch aufzubauen.
In diesem verkehren zwei Feldbahnzüge mit vollen und leeren Kipploren im Wechsel.
Oberhalb des Steinbruches war unser Erstlingswerk im Geländebau mit Wiese, Wald, Hügel und Aussichtsturm.
Gleichfalls wollten wir schöne lange Fahrstraßen haben, womit die Paradestrecke am zukünftigen Fluss- Bachlauf (wird anders gestaltet, siehe neue Bilder) geboren war.
Oberhalb des Flusslaufes in der Ecke haben wir das Kloster mit den dazugehörigen Gebäuden und auf dem anfolgenden Berg eine Burg platziert. Nebenan haben wir für den Waldaufbau über 400 Fichten verbaut.
Die gesamte Anlage wurde nicht von Grund auf geplant, sondern jeder einzelne Helfer brachte seine Ideen während des Aufbaues so mit ein, dass eine Mittelgebirgslandschaft nach Westerwälder Ansicht entstehen wird.
Auf unserer Ausstellung im Dezember 2005 fuhren erstmals über 80 Züge auf der Anlage.
Die Strecken auf der Anlage sind wie folgt verteilt:
a) zwei analoge Stromkreise im Blockstellenbetrieb (Hauptbahn)
b) einem digitalen Stromkreis im Blockstellenbetrieb (Hauptbahn) mit ca. 40 Züge ca. 20 Züge mit Sound.
c) ein analoger Stromkreis im Blockstellenbetrieb (Nebenbahn)
d) einem digitalen Stromkreis im Blockstellenbetrieb mit 2 Kehrschleifen(Nebenbahn, hier kommen historisch Züge zum Einsatz).6 Züge, davon 3 mit Sound
e) einem analogen Stromkreis im Blockstellenbetrieb mit 3
Kehr- schleifen und einem Gleisdreieck (Schmalspurbahn).
Z.Zt. kommen dort 6 Züge zum Einsatz.
f) einem analogen Stromkreis im Blockstellenbetrieb
(Steinbruchsbahn)
g) eine Pedelzugstrecke, digitalisiert mit 3 Triebwagen,
ist z.Zt. stillgelegt, diese wird demnächst umgebaut und erweitert.
h) Dc Car Straßenfahrzeuge mit elektronischer Abstandssteuerung,
Blinklichter, Licht- und Bremsleuchten.
Eine Verladestelle im Steinbruch mit Wagenaustausch ist bereits in der Vorbereitung.
Ebenfalls ein aufgeschnittenes Bergwerk ist in der Vorbereitung.
Wenn Sie Fragen zur Modellbahn haben, so fragen Sie uns doch bitte.
Wir freuen uns über jedes Gespräch und sind gerne bereit unsere Erfahrungen
weiter zu geben.
Das Aufbauteam der Modelleisenbahnschau-Hachenburg.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Modelleisenbahnschau Hachenburg, Inh. Sigrid Groß, 57627 Hachenburg